Die Idee Volksfest dahoam:
Zusammenhalten & zünftig genießen

Die Corona-Pandemie beeinflusst nach wie vor viele Lebensbereiche, die Folgen der vielen ausgefallenen Volksfeste, allem voran natürlich das Oktoberfest 2020, sind überall spürbar: Zum einen trifft es zahlreiche Betriebe aus Ernährungswirtschaft und Gastronomie mit harten finanziellen Einschnitten. Zum anderen blutet auch den Volksfest-Gängern das Herz. Aber Bayern wäre nicht Bayern, wenn die so beliebte, gehegte und gepflegte Tradition der Volksfeste nicht zu retten wäre. Und dafür braucht es gar nicht viel, nur die Lust auf Bayerischen Genuss! Von Brezn und Bratwürsten bis zum süffigen Festbier, vom Allgäuer Emmentaler bis zum Apfelstrudel mit Äpfeln von der heimischen Streuobstwiese: Entdeckt mit dem Volksfest dahoam die herrlichsten bayerischen Spezialitäten!

Auf geht's!

Darum lohnt sich für alle das Mitmachen beim Volksfest dahoam

  1. Obacht! Zünftig trifft vernünftig
    Die Kampagne hilft mit, dass Volksfest-Fans trotz Corona ganz genüsslich auf ihre Kosten kommen. Und wer in kleinerer Runde vernünftig feiert, hat seinen Spaß ohne dabei eine Infektion zu riskieren.
  2. Volksfest ist, wo ihr seid – Daheim/ Dahoam oder im Wirtshaus und Biergarten, bei deinem Bäcker oder Konditor und bei deinem Metzger

    Zwar kann man sich keinen 5er-Looping ins Wohnzimmer holen, aber mit den passenden Schmankerln richtig viel Volksfest-Genuss auf den Tisch. Genau dafür hat das bayerische Ernährungshandwerk so viel Köstliches zu bieten. Also, auf geht’s: Greift beim Einkaufen zu lokalen Produkten, geht zum Bäcker und Metzger nebenan oder direkt in den Biergarten und ins Wirtshaus, in denen Wert auf hochwertige regionale Produkte gelegt wird
  3. Zamhalten: Gemeinsam geht’s am Besten

    Das „Volksfest dahoam“ trägt dazu bei, die Zusammenarbeit von bayerischen Landwirten, Weiterverarbeitern sowie das Lebensmittel-Handwerk und die Gastronomie mit ihren Lieferanten und Gästen zu stärken. Mit dem Kauf regionaler Produkte bei Bäcker oder Metzger vor Ort und dem Besuch im Lieblingsbiergarten oder der Lieblingswirtschaft kann jeder mithelfen, unsere bayerische Genuss- und Wirtshauskultur zu erhalten.

Damit wir auch zukünftig zünftig genießen können!