Münchner Apfelstrudel

Rezept für 2 Strudel
250 g

Mehl

2

Eier

1 Prise

Salz

2 EL

Öl

125 ml

Wasser

1,5 kg

Äpfel (säuerlich)
Zitronensaft

150 g

Rosinen

5 EL

Rum

80 g

Butter

250 ml

saure Sahne
Zucker
Zimt

250 ml

Milch

250 ml

Schlagsahne
Puderzucker

ZUBEREITUNG:

Mehl sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Eier, Salz, Öl und Wasser (lauwarm) hinzugeben. Zutaten gut miteinander verkneten. Teig abgedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen. Äpfel schälen,
vierteln und das Kerngehäuse entfernen, dann in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Rosinen in Rum einlegen. Die beiden Teigportionen auf einem bemehlten Tuch mit der Hand länglich ausziehen und mit Butter bepinseln. Saure Sahne auf den Strudelteig streichen. Äpfel und Rosinen auf dem Teig verteilen, dabei zum Rand hin zwei Zentimeter frei lassen. Teigränder einschlagen. Beide Strudel mit Hilfe des Tuchs locker zusammenrollen und in eine gefettete Bratreine legen. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Milch mit Schlagsahne aufkochen und über die Strudel gießen. Im Ofen 45 bis 60 Minuten backen, dabei immer wieder mit Butter bepinseln.

Strudel noch warm servieren, zuvor mit Puderzucker bestäuben.